Länge Blogartikel

Die optimale L√§nge f√ľr einen Blogartikel – so lang muss dein Blogbeitrag wirklich sein

Eine Frage, die immer wieder gestellt wird. Wie sieht die perfekte Blogartikel-Länge aus?
Aber gibt es die √ľberhaupt, die ideale Wortanzahl? Oder ist die Textl√§nge gar nicht entscheidend f√ľr den Rankingerfolg deiner Beitr√§ge?

Verschiedene Expert*innen vertreten unterschiedliche Meinungen zu dem Thema. Die einen schw√∂ren auf m√∂glichst lange Blogartikel, die anderen begn√ľgen sich mit 1000 W√∂rtern pro Blogbeitrag.

Was ist also richtig? Wie lang sollte ein Blogartikel sein? Wir schauen uns verschiedene Meinungen an. Und finden heraus, welche Vor- und Nachteile kurze und lange Blogbeiträgen haben.

Fakt ist aber: F√ľr deinen Rankingerfolg ist vor allem entscheidend, dass du gute Blogartikel schreibst. Und da geh√∂rt noch sehr viel mehr dazu als nur die L√§nge.

Die Antwort auf die Frage, wie schreibt man gute Blogartikel und worauf muss ich dabei achten, habe ich dir in einem weiteren Beitrag zusammengefasst.

Was ist die perfekte Blogartikel-Länge?

Ich hab mich auf die Suche nach aussagekräftigen Studien gemacht und stelle dir ein paar davon vor.

Ahrefs Р1000 oder 2000 Wörter Рbeides hat Vorteile

Ahrefs hat in einer Studie zwei Dinge herausgefunden:

  1. Blogartikel mit bis zu 1000 W√∂rtern erhalten mehr Backlinks als Blogartikel, die k√ľrzer oder l√§nger sind.

Backlinks sind nach wie vor ein wichtiges Ranking-Signal f√ľr Google. Google ist es wichtig, seinen Usern nur die bestm√∂glichen Ergebnisse auszuspielen. Verweisen andere Webseiten auf deine Inhalte, bedeutet das f√ľr Google, dass deine Texte wirklich gut sein m√ľssen.

Daher werden Webseiten mit hochwertigen Backlinks eher in den Suchergebnissen ausgespielt als Seiten ohne oder nur minderwertigen Backlinks. Es kann beim Veröffentlichen von Blogartikeln also dein Ziel sein, Backlinks darauf zu erhalten.

Aber warum bekommen jetzt ausgerechnet Blogbeitr√§ge mit rund 1000 W√∂rtern mehr Verweise als andere Texte? Eine m√∂gliche Begr√ľndung ist, dass 1000 W√∂rter die ideale Anzahl sind, um die relevantesten Inhalte auf den Punkt zu bringen. Und zwar so, dass der Leser direkt mit der Nase darauf gesto√üen wird und nicht selbst den Text nach linkw√ľrdigen Passagen durchsuchen muss.

Wortanzahl und Backlinks
Zusammenhang zwischen der Wortanzahl und Backlinks (bis zu 1000 Wörtern)

2. Blogbeiträge mit bis zu 2000 Wörtern erhalten den meisten organischen Traffic.

Als organisch bezeichnet man den Traffic, der durch Google Suchanfragen kommt. Hei√üt, ein User gibt einen Suchbegriff in den Browser ein und landet auf deinem Blogbeitrag. Ohne, dass du daf√ľr Anzeigen schaltest oder Social Media Nutzer auf deine Inhalte lenkst.

Das ist also genau der Traffic, den du haben m√∂chtest und einer der Gr√ľnde, warum du Blogbeitr√§ge schreiben solltest.

Und was ist die m√∂gliche Erkl√§rung f√ľr dieses Ergebnis?

Ahrefs vermutet folgendes: Längere Texte decken ein Themengebiet umfassender ab und beantworten gleich mehrere Fragen auf einmal.

Wer vorab ordentlich recherchiert, verwendet bei l√§ngeren Texten automatisch mehr Keywords. Umso mehr relevante Keywords du in deinen Blogbeitr√§gen verwendest, desto h√∂her ist deine Chance, daf√ľr gefunden zu werden. So wird deine Seite nicht nur f√ľr eine Suchanfrage ausgespielt, sondern deckt gleich mehrere Suchanfragen ab.

Wortanzahl und organischer Traffic
Zusammenhang zwischen der Wortanzahl und organischem Traffic (bis zu 2000 Wörtern)

Medium – die Lesezeit ist entscheidend

Die Publishing Plattform Medium ist ganz anders an das Thema heran gegangen und hat das Verhalten von Lesern untersucht. Sie wollten herausfinden, wie sie die Aufmerksamkeit ihrer Leser möglichst hochhalten können.

In einer Studie kamen sie zu dem Ergebnis, dass die optimale Länge von Blogartikeln durchschnittlich 7 Minuten Lesezeit beträgt. Danach nimmt die Aufmerksamkeit der Leser ab.

Durchschnittliche Lesedauer von Blogartikeln
Durchschnittliche Lesedauer von Blogartikeln

Und was sagt Google dazu?

W√§hrend Expert*innen wild diskutieren und Studien dar√ľber betreiben, wie lang ein Blogartikel sein sollte, versteht Google selbst die ganze Aufregung dar√ľber gar nicht. John M√ľllers Antwort auf die Frage, wie lang ein Blogartikel sein soll: Man soll sich die M√ľhe lieber sparen. Da die L√§nge von Blogartikeln kein Google Ranking Faktor ist.

,,Word count is not a ranking factor. Save yourself the trouble“

John M√ľller auf Reddit

Du merkst schon, man kann die Frage, wie viele Wörter ein Blogartikel haben sollte, nicht einfach so beantworten.

Bevor du einen Blogbeitrag verfasst, solltest du dir immer die Frage stellen, wie umfassend du ein Thema behandeln m√∂chtest. Welche Fragen m√ľssen unbedingt beantwortet werden und was ist eher nebens√§chlich? M√∂chtest du auf alle Unterthemen eingehen oder macht es Sinn, diese nochmal in einem separaten Beitrag zu behandeln?

Wann sind lange Blogartikel sinnvoll?

Ich lese und schreibe lieber lange Blogartikel. Ich f√ľhle mich dadurch umfassender zu einem Thema informiert und m√∂chte auch meinen Leser*innen m√∂glichst hilfreiche Informationen liefern.

L√§ngere Blogartikel eignen sich vor allem f√ľr umfassende Anleitungen oder um Themen tiefgr√ľndiger zu behandeln.

Allerdings solltest du insbesondere bei l√§ngeren Texten darauf achten, deine Leser bei der Stange zu halten. Wer eher zu den Schreibmuffeln geh√∂rt, dem wird es wahrscheinlich schwerfallen, die Spannung √ľber 2000 Worte hinweg aufrecht zu halten.

Umso l√§nger deine Blogbeitr√§ge sind, desto wichtiger ist es, dass du deine Texte √ľbersichtlich gestaltest. Strukturiere deine Beitr√§ge. Unterteile den Text in mehrere Abschnitte und verwende Listen, Bilder und Grafiken, um das Lesen zu erleichtern.

Wie du deine Blogartikel richtig aufbaust, kannst du in meinem Beitrag Blogartikel schreiben nachlesen.

Sind kurze Blogartikel auch gut?

Als kurz w√ľrde ich Artikel bezeichnen, die weniger als 1000 W√∂rter z√§hlen.

Laut Neil Patel ist die ideale Länge von Blogbeiträgen auch Branchenabhängig.

Beispielsweise kommen laut seiner Studie, Artikel aus den Branchen

  • Personalwirtschaft (800 – 1000 W√∂rter)
  • Technologie (800 – 1000 W√∂rter)
  • Gadgets (300 – 500 W√∂rter)

mit weniger als 1000 W√∂rtern aus und zeigen trotzdem gute Rankingerfolge. Klingt logisch, oder? Denn bei solchen Themen muss nat√ľrlich nicht genauso weit ausgeholt werden, wie bei erkl√§rungsbed√ľrftigen Branchen wie Medizin oder Finanzen.

Kurze Blogartikel sind schneller geschrieben, schneller gelesen und lassen sich einfacher unterhaltsam gestalten. Wichtig ist aber: Auch ein kurzer Blogartikeln muss alles Wissenswerte vermitteln.

Fazit: Wie lang sollte ein Blogartikel sein?

Ist die perfekte Blogartikell√§nge entscheidend f√ľr den Erfolg deiner Blogbeitr√§ge? Nein, denn die ideale Blogartikel L√§nge h√§ngt davon ab, zu welchem Themengebiet du schreibst und was du mit deinen Texten erreichen m√∂chtest.

Erfahrungsgem√§√ü ranken Beitr√§ge mit rund 1000 W√∂rtern besser als k√ľrzere Blog-Artikel. Aber statt dich mit Zeichen z√§hlen zu besch√§ftigen, solltest du dich auf die Qualit√§t deiner Beitr√§ge konzentrieren.

Beantworte dir vorab die folgende 5 Fragen und die Länge deines Blogartikels ist gold richtig.

  • Wieviel kannst und m√∂chtest du √ľber das Thema schreiben?
  • Welche Art von Blogartikel erstellst du? (Liste, Anleitung, pers√∂nlicher Bericht ect…)
  • Welche Fragen musst du beantworten, damit deine Leser*innen ,,Aaaahhh“ statt ,,H√§√§√§√§“ sagen?
  • Wie lang sind Blogartikel, die zu diesem Thema bereits auf Seite 1 ranken?
  • Sind deine Texte eher so Bla-Bla oder Nagel auf Kopf?

Es geht, wie immer darum, f√ľr deine Zielgruppe zu schreiben und mit deinen Blogbeitr√§gen hilfreichen Mehrwert zu liefern.

√úbrigens ist dieser Artikel ein kleines Experiment. Das SEO-Plug-in Rank Math empfiehlt f√ľr einen Score von 100%, Beitr√§ge mit mehr als 2500 W√∂rtern zu verfassen. Dieser Artikel hat genau 1196 W√∂rter und somit eine Lesezeit von ca. 6 Minuten. Sowohl Wortzahl als auch Lesezeit, liegen damit im Durchschnitt √§hnlicher Artikel zu diesem Thema. Ob sich das auf den Rankingerfolg auswirken wird? Ich denke nicht, aber wer wei√ü. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Friederike Saßmann -SEO-Expertin

Hi, ich bin Friederike!

Als Expertin f√ľr Suchmaschinenoptimierung unterst√ľtze ich Expertinnen mit Familienthemen, bei Google gefunden zu werden. F√ľr mehr Sichtbarkeit, mehr Lieblingskund*innen und mehr Unabh√§ngigkeit.

Optimiere deine Website in 5 einfachen Schritten f√ľr Suchmaschinen. Erhalte mein SEO-Workbook f√ľr mehr Sichtbarkeit. (0,- EUR)

Mit der Anmeldung erh√§ltst du au√üerdem den w√∂chentlichen Newsletter. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden. F√ľr das Versenden der E-Mails nutzen wir die Software Active Campaign. Alle Infos findest du in der Datenschutzerkl√§rung.

Neusten Beiträge

0 Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Warum SEO wichtig ist: 9 gute Gr√ľnde

Warum SEO wichtig ist: 9 gute Gr√ľnde

Geh√∂rst du auch zu den Skeptiker*innen oder Faulpelz*innen, die sich fragen warum SEO so wichtig ist? In diesem Artikel liefere ich dir 5 √ľberzeugende Gr√ľnde, die deine Meinung nachhaltig √§ndern.

mehr lesen